Kindercoaching - MindTV

Macht Mut und tut gut.
Das Ziel des Kindercoachings ist es, Ihr Kind zu unterstützen ein besseres Selbstgefühl zu entwickeln und die Selbstregulation zu sichern. So, dass es ein inneres Gefühl für eine gesunde Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Erwartungen anderer finden und regulieren kann. Ich weiss, dass jeder Mensch, ob noch Kind oder schon Erwachsen, mit seinen ganz persönlichen, individuellen Talenten auf die Welt gekommen ist. Jeder von uns hat dieser Welt viel zu geben und wächst daran, wenn es angenommen wird. Es wäre schade, diese Kraft Ihres Kindes zu vergeuden. Ich bin neugierig, zu erfahren wer Ihr Kind ist und es dabei zu begleiten, dass es sich selber besser verstehen und kennen lernt.

Arbeitsmethode MindTV
Bei MindTV geht es um geführte und zielorientierte Visualisierung. Das Modell ist speziell für Kinder konzipiert. Ich begleite Ihr Kind mit einfacher, bildhafter Sprache in seine eigene Gefühls- und Bilderwelt und unterstütze es, seine ureigenen Ressourcen zu kreieren. Die kindergerechte Bildersprache vereint in spielerischer Weise die verschiedensten Aspekte eines jungen Lebens. Die Gefühle, die Beziehungen, die Erwartungen von Schule, Freunden und Familien, die eigenen oft verborgenen Bedürfnisse, körperliche Veränderungen und Empfindungen, die verschiedensten systemischen Herausforderungen und damit verbundenen Ängste.

Soziale Anpassung ist ein Balanceakt
Kinder und Jugendliche leisten Grossartiges bei ihrer täglichen Gratwanderung zwischen Bindungsloyalität und der Sicherung ihrer persönlichen Integrität. Sie entwickeln sich schnell und es wird von der Gesellschaft viel von ihnen erwartet. Ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse nehmen sie manchmal erst wahr, wenn sie sich als Symptome melden. Viele der sogenannten Anpassungsschwierigkeiten entstehen, weil der Balanceakt nicht gelingt. Entweder wurde die Intergrität des Kindes verletzt oder es ist übermässig kooperativ.

Typische Symptome bei hoher Anpassungsleistung

  • Ängste, Stresssymptome, Schlaflosigkeit
  • Körperliche Symptome, Ticks, Schmerzen
  • Erhöhte Not des Kindes aufgrund ADS/ADHS (Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom/mit Hyperaktivität)
  • Regulationsschwierigkeiten und Symptome aufgrund posttraumatischer Belastungsstörung
  • Symptome durch erhöhte emotionale und sensitive Wahrnehmungskompetenz

Alter und Motivation Ihres Kindes
Im Allgemeinen funktioniert Visualisieren bei allen Kindern gut, denn es fällt ihnen leicht. Entscheidend ist die Eigenmotivation und der Wunsch etwas zu verändern. Und wenn ein wichtiger Nutze des Symptoms eine existenzielle Rolle spielt, dann ist die Veränderung eher eine Bedrohung. Das muss man dann halt herausfinden und kann oft auch modelliert werden. Dauert manchmal etwas länger. Auch Alter und Reife spielen eine Rolle. Ich arbeite in der Regel mit Kindern ab Schuleintritt und Jugendlichen.

© Bild: Annie Spratt, Unsplash